Motorradfahren mit Kontaktlinsen

20140427-01
Vor ca. 5 Jahren hat meine Sehfähigkeit im Nahbereich mehr und mehr nachgelassen (Alterweitsichtigkeit). Anfangs nutzte ich „Lesehilfen“ vom Wühltisch für ein paar Euro und die letzten 2,5 Jahre eine Gleitsichtbrille und zusätzlich für das Arbeiten am PC noch eine darauf ausgelegte Zusatzbrille.

Was hat das mit Kontaktlinsen zu tun? Naja, ich trage nun seit fast 2 Monaten Kontaktlinsen und möchte über meine Erfahrung – besonders im Zusammenhang mit dem Motorradfahren – berichten.

Der Auslöser, es einmal mit Kontaktlinsen auszuprobieren, war einer meiner Seminarteilnehmer (selbst Kontaklinsenträger). In einem Pausengespräch erfuhr ich, dass man heute Kontaktlinsen auch bei der Altersweitsichtigkeit tragen kann. Das Problem in diesem Falle ist eine nicht konstante optische Abweichung über alle Entfernungen: dass das Auge benötigt im Nahbereich eine Unterstützung – beim Sehen in die Ferne i.d.R. jedoch nicht. Daher hatte meine Gleitsichtbrille im oberen Bereich (Blick in die Ferne) quasi Fensterglass, im unteren Bereich (Lesen) jedoch eine Sehunterstützung (wird in Dioptrien – Brechkraft eines optischen Systems – angegeben).

Da meine bis dato genutzte Gleichtsichtbrille nicht mehr die gewünschte Unterstützung im Nahbereich lieferte (die Augen werden halt nicht besser), entschloss ich mich zu einem Versuch mit Kontaktlinsen. Erste Anlaufstelle war eine der bekannten, großen Optik-Ketten – daher hatte ich auch meine Gleitsichtbrille bezogen. Ich kürze jetzt etwas ab: Erlebnisse wie bei jedem Termin wechselnde Ansprechpartner, keine Kompetenz bei der Erklärung der Funktionsweise von Multifokal-Linsen und von mir beim Probetragen der Linsen beobachteten optischen Effekten wären ja noch zu verschmerzen gewesen (im Internet kann man sich selbst schlau machen), aber ich konnte auch mit den vierten Test-Linsen nicht mal ansatzweise gut sehen und wollte das Vorhaben fast schon aufgeben.

Da ich aber ungeachtet des schlechten Sehens sofort erkannte, wie komfortabel das Tragen von Kontaktlinsen ist, wollte ich noch nicht aufgeben und habe nach anderen Optikern mit Fokus auf Kontaktlinsen gesucht. Das war wie sich im Nachhinein zeigt, die richtige Entscheidung, denn über Google bin ich direkt hier in Kirchheim auf die Firma Lentis gestossen. Schnell war telefonisch ein Termin vereinbart und so setzte ich alle Hoffnung auf diesen Termin.

Was dann kam, war wesentlich besser als gut. Der Inhaber, Herr Schopp, hat sich ausschließlich auf Kontaktlinsen und Visualtraining spezialisiert (es gibt dort keine Brillen zu kaufen) und das merkt man auch. Alle meine Fragen wurden kompetent beantwortet und was noch viel besser war: ich konnte nach der Vermessung meiner Augen schon mit dem ersten Kontaktlinsenpaar erstaunlich gut sehen. Nach einer Woche Probetragen wurde beim nächsten Termin eine Linse noch etwas korrigiert und seither sehe ich wieder richtig gut und möchte auf keinen Fall mehr zurück zur Brille.

Fürs Mopedfahren (und natürlich auch alle anderen Sportarten) liegen die Vorteile auf der Hand:

  • Keine Einschränkung im Gesichtsfeld (es gibt eben keinen Brillenrand)
  • Keine Probleme beim Anziehen des Helms
  • Keine Probleme mit drückender oder schlecht sitzender Brille unter dem Helm
  • Keine erzwungene Kopfhaltung wie bei der Gleitsichtbrille, um den gerade richtigen Sehbereich im Brillenglas zu treffen.
  • Die Freiheit, beliebige Sonnenbrillen oder – bei offenem Helm – Schutzbrillen zu tragen
  • Schneller Wechsel zwischen Nah- und Fernsicht (geht bei mir praktisch ohne Verzögerung)
  • Sehen, so wie man es aus der Jugend kannte (einfach gut sehen ohne spürbare Hilfsmittel)

 
Es kann auch Probleme geben, die Betonung auf das Wort „kann“:

  • Manche Menschen vertragen einfach keine Kontaktlinsen (ich selbst spüre sie überhaupt nicht).
  • Das An- und Ausziehen, also das Einfügen ins und Entfernen aus dem Auge will geübt sein. Ich selbst habe anfangs an schlechten Tagen bis zu 1/4 Stunde für ein Auge gebraucht. Mittlerweile schaffe ich beide Augen zusammen in unter 1 Minute beim Anziehen und unter 30 Sekunden beim Ausziehen. Für den Rest des Tages hat man dann aber auch keinen Aufwand mehr, wie dies z.B. beim Putzen der Brille oder auch beim Suchen der Brille ;-) ist.
  • Beim Einsatz der für die Korrektur der Altersweitsichtigkeit erforderlichen Multifokal-Linsen sieht man anfangs Schattenbilder. Warum das so ist, könnt ihr unter Punkt 3.) Simultane Systeme in der PDF-Datei von Dr. Bürki sehr anschaulich nachlesen.  Ich habe bislang keine bessere Erklärung im Web gefunden. Die Schattenbilder verschwinden nach ein paar Tagen.
  • Die Sehfähigkeit bei Dunkelheit ist schlechter – fällt mir nicht stark auf, aber es stimmt. Diesen Effekt kenne ich aber auch von der Brille her.
  • Man muss sich selbst Zeit geben, sich an das neue Sehen zu gewöhnen. Mindestens 2 Wochen würde ich dafür ansetzen. Es ist eben nichts mehr so wie es zuvor mit der Brille war. Wer zu früh aufgibt, beraubt sich selbst dieser tollen Möglichkeit.

Ich kann hier nur für mich selbst sprechen – mein Fazit ist überaus positiv. Ohne einen kompetenten Spezialisten wie Herrn Schopp hätte ich allerdings nach dem 2. Versuch bestimmt aufgegeben – daher an dieser Stelle noch einmal meinen ausdrücklichen Dank!

Vielleicht fragt ihr Euch, was so ein Versuch kostet? Bei den großen Ketten nichts – das Ergebnis meines Versuches könnt ihr weiter oben nachlesen. Bei Firma Lentis kostet die „Erstanpassung“ (Vermessung der Augen und ausführliche Beratung sowie Üben des Umgangs mit den Linsen) zwischen 70 und 150 Euro. Die Spanne existiert, weil es je nach „Sehstörung“ einen unterschiedlichen Beratungs- und Anpassungsaufwand gibt. Ich lag mit der Altersweitsichtigkeit an der oberen Grenze. Die Kontaktlinsen kann man pro Monat und Auge mit ca. 20 Euro ansetzen. Ich habe mich für ein Linsen-Abo (was es nicht alles gibt) entschieden und liege damit bei 17 Euro pro Auge pro Monat – 2 mal pro Jahr ist dann noch eine Überprüfung der Augen und im Falle eines Verlustes oder Zerstörung einer Linse ein günstiger Ersatz inkludiert.

Fazit
Falls ihr Interesse habt, probiert es unbedingt aus. Für mich ist die neu gewonnene Freiheit mit den Kontaktlinsen schon jetzt das Highlight des Jahres 2014!

Beitrag teilen...