Die harten Wochen des Jahres

Jetzt ist es in Mainfranken doch noch Winter geworden,

2016-01-05_02-29-57

und als Folge meiner ausgeprägten Dosenallergie ich mußte meiner alten Suzi wieder etwas mehr Aufmerksamkeit schenken, damit sie mich ohne Murren durch diese Zeit bringt.

Vor Weihnachten hab ich noch neue Mitas E08 Enduroreifen aufgezogen, natürlich mit M&S – Kennzeichnung.

Das Sammelrohr für die Kurbelgehäuseentlüftung hab ich auch nochmal vorsorglich entleert – wenn das zufriert, sprengt der Druck im Motorgehäuse den Simmerring an der Getriebeausgangswelle -, alle Züge nochmal geschmiert, ein eingefrorener Gas- oder Chokezug sind dem Fortkommen auch eher hinderlich -, und den Kupplungs- und Seitenständerschalter auch nochmal gesäubert und geölt (ein eingefrorener Kupplungsschalter verhindert bei der Freewind wirkungsvoll den Einsatz des Startermotors).

kettenwachs neu

Das im Herbst entdeckte Kettenwachs von WD 40 schützt die Kette hervorragend gegen die Angriffe der Salzlake, die Rahmenteile hab ich mit einem S100 Konservierungsspray geschützt, wie ich es schon seit Jahren gewohnt bin.

1

Die Länge meiner Touren hab ich an die Temperaturen angepaßt, 250 km bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt reichen mir dann doch.

Und bei morgentliche – 8 bis – 12 Grad genügen mir dann schon die 15 km zur Arbeit für die nötige Abkühlung.

18012016

Beitrag teilen...