Wie Asoziale uns alle in Veruf bringen

Nachdem heute wohl der erste Tag war an dem ein Großteil der Motorradfahrer unterwegs, musste ich heute feststellen das wir Motorradfahrer durch das Handeln von Individuen immer mehr in Veruf geraten.

Angefangen hat es damit das ich gerade dabei den Helm an zu ziehen da sind bei mir vor dem Haus (ich wohne Ortsaugang) zwei Jungs mit ca 5-8 Jahre alten Suzuki GSX-R vorbei geschossen und zwar mit deutlich über 100km/h. Ich habe dann noch kurz getankt und bin dann in die gleiche Richtung los gefahren. Noch vor dem Ortseingang der nächsten Ortschaft standen die beiden dann draussen und einer der beiden hatte sich wohl hingelegt, die Schleifspuren auf der Verkleidung und der Strasse waren frisch! Da beide sich schon angeregt unterhielten und es nach keiner schweren Verletzung aus sah, habe ich es dann auch nicht für nötig gehalten hier anzuhalten.

Was das ganze aber noch steigerte, war eine Gruppe von 5 Harley Fahrern mit Ludwigsburger Kennzeichen die ich in Buttenhausen im großen Lautertal vor mir hatte. Wer die Strecke kennt, weiß das hier mehrfach Schilder mit der Aufforderung zum langsam und leise fahren auf beiden Seiten des Tals aufgestellt sind.

Aber die 5 Herren mit minimalem Selbstwertgefühl und übersteigertem Geltungsbedürfnis hatten allesamt entweder offene Auspuffanlagen an ihren Bikes, oder Klappenauspuffanlagen an welchen Sie die Klappen geöffnet hatten. Diese 5 Maschienen waren so Laut, dass vorbei laufende Passanten den tollen und ach so stolzen Harleyfahrern sowohl den „Scheibenwischer“ wie auch den „Vogel“ zeigten. Darauf winkten die 5 einfach ziemlich ignorant zurück.

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe keinerlei Lust mir dieses Hobby von ein paar hirnlosen Rasern bzw. Ignoranten mit zu großem Geltungsbedürfnis versauen zu lassen. EIgentlich sollte man sich, wenn man solche Spezialisten mal am Bikertreff erwischt, sich vor ihnen mit Helm auf kräftig verbeugen…

Wie seht ihr solche Situationen?

Beitrag teilen...